Leistungsspektrum

1. Augenheilkunde

konservative Augendiagnostik und Therapien incl. Vorsorgeuntersuchungen bei

  • Diabetes
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Glaukomdiagnostik mit

  • Augeninnendruckmessung
  • Hornhautdickenmessung
  • HRT (3D-Darstellung des Sehnerven)
  • ALT (Laserbehandlung zur Augeninnendrucksenkung)

Netzhautdiagnostik und -therapie

  • Laserbehandlung bei Diabetes und Netzhautdegeneration
  • RVA (Netzhautgefäßanalyse, Schlaganfallprophylaxe) in Kooperation mit AUREGIO
  • OCT (Untersuchung der zentralen Netzhaut) in Kooperation mit AUREGIO

Kindersprechstunde

  • mit der Frage Schielen und Schwachsichtigkeit (Amblyopie)
  • Früh- und Neugeborenendiagnostik
  • Eigene Sehschule

Laserbehandlungen

  • Netzhaut (Diabetes u. Netzhautablösung)
  • YAG (Nachstarbehandlung)
  • ALT (Augeninnendrucksenkung)

Kontaktlinsenanpassung

  • sphärisch
  • zylindrisch
  • multifokal

Gutachten

  • Sehtest Führerschein
  • LKW-Führerschein
  • Personenbeförderungsschein
  • Sportbootführerschein
  • Flugschein
  • Bildschirm- Arbeitsplatz- Untersuchungen nach G37

Arbeitsunfälle, D- Arzt

Hausbesuche (im näheren Umkreis der Praxis)

  • Altenheime
  • Betreuung immobiler Patienten

Kooperation mit AUREGIO

rollstuhlgerechte Praxis
Parkmöglichkeiten in der Nähe

2. Alternativmedizin

Klassische Homöopathie

Naturheilverfahren

  • Akupunktur
  • Ausleitungstherapie
  • Ernährungstherapie
  • Ordnungstherapie
  • Sauerstofftherapie nach Prof. von Ardenne

naturheilkundliche Beratungen (Ulla Mende)

  • Bachblüten
  • Ernährung
  • Reiki
  • Wechseljahre

Homöopathie heilt „Ähnliches mit Ähnlichem“.
Der Begriff Homöopathie stammt aus dem Griechischen – homoios = ähnlich – pathos = Leiden. Das Ähnlichkeitsprinzip ist bereits in den Schriften von Hippokrates zu finden.
Vor über 200 Jahren hat der aus Meißen stammende Arzt Samuel Hahnemann die moderne Homöopathie begründet, indem er dies als Gesetz formulierte. „Similia similibus curentur“ – Ähnliches mit Ähnlichem heilen. Das Mittel ruft eine Reaktion hervor, wie ein Guss mit kaltem Wasser eine nachfolgende Erwärmung hervorruft. Man kann sich die Wirkung eines homöopathischen Mittels vorstellen, als käme der Person eine Nachricht zu, die sie befähigt, ihre Selbstheilungskräfte optimal einzusetzen.
Die Grundlage der „klassischen Homöopathie“ ist die Gabe von Einzelmitteln, die individuell eingesetzt werden. Dies setzt jedoch eine genaue Beobachtung und Anamnese der individuellen Probleme und Symptome des Patienten voraus.

Akupunktur
Bereits 200 Jahre v.Chr. wurde diese Heilmethode schriftlich erwähnt.
Durch Stimulation von definierten Akupunkturpunkten werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert, indem Blockaden gelöst und der Energiefluss wieder hergestellt wird.

Sauerstofftherapie
Nach Prof. von Ardenne sinkt der Sauerstoffspiegel im Blut vom 30. bis 50. Lebensjahr um 25-30% ab. Die Sauerstoff- Mehrschritt-Therapie ist eine Ganzheitsbehandlung. Sie wirkt nicht auf ein einzelnes Organ, sondern auf den ganzen Organismus. Mit dem Sauerstoff wird Energie zugeführt. Je mehr Sauerstoff der Körper bekommt, desto besser arbeiten die Organe.
Sauerstoffmangel ist die Ursache vieler Krankheiten, Leiden und Beschwerden.
Durch Stress, Bewegungsmangel, belastende Umwelteinflüsse, Zigaretten- und Alkoholkonsum, Krankheiten und zunehmendes Alter sinkt der Sauerstoffgehalt im Körper und ist in der heutigen Zeit zu einem generellen Problem geworden.
Merkmale hierfür sind Müdigkeit, Abgespanntheit, geistige und körperliche Leere, Krankheitsempfinden.

Was zahlt die Krankenkasse?
Die privaten Krankenkassen übernehmen in aller Regel die entstandenen Kosten.
Einige gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten der homöopathischen Behandlung (Strukturvertrag Homöopathie)
Homöopathie für Patienten